Tischler*in

Du bist handwerklich begabt und körperlich belastbar? Du arbeitest gerne sorgfältig und präzise und verfügst über ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen? Wenn Du gerne mit dem vielseitig einsetzbaren Naturprodukt Holz und anderen Werkstoffen umgehst und die Arbeit mit modernen Maschinen dir Freude macht, ist die Ausbildung zum/zur Tischlerin für wie kreative Köpfe wie Dich ideal.

Bild der Stadt Bochum.

Tischler/innen werden bei den Zentralen Diensten (ZD) im Instandhaltungszentrum der Stadt Bochum ausgebildet.

Zu Deinen Aufgaben zählen unter anderem:

Herstellung von Büromöbel, Küchen, Theken, Wickelkommoden aber auch Sonderanfertigungen für städtische Gebäude
Montage der produzierten Möbel
Verarbeitung von Holz und anderen Werkstoffe
Behebung von Schäden an bestehenden Büroeinrichtungen, Fenstern, Türen, Schultafeln, Küchen und ähnlichem

Ausbildungs-Steckbrief

Wie hoch ist das Ausbildungsentgelt?

  • 1.043,26 Euro brutto im ersten Ausbildungsjahr
  • 1.093,20 Euro brutto im zweiten Ausbildungsjahr
  • 1.139,02 Euro brutto im dritten Ausbildungsjahr

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildung dauert insgesamt 3 Jahre.

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

  • Hauptschulabschluss Klasse 9 oder
  • Hauptschulabschluss Klasse 10 Typ A oder
  • Fachoberschulreife oder
  • Nur schulischer Teil der Fachhochschulreife

Welche Termine und Fristen muss ich einhalten?

Ablauf der Ausbildung

Die Ausbildung dauert insgesamt 3 Jahre. In dieser Zeit werden Dir verschiedene Inhalte und Fertigkeiten vermittelt, die Du für Deine spätere Tätigkeit benötigst.

Hierzu gehören beispielsweise:

  • Berufsbildung, Arbeitsrecht und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Auftragsübernahme, Planung, Vorbereitung und Organisation von Arbeitsaufgaben, arbeiten im Team
  • Einrichten von Arbeitsplätzen
  • Bedienen und instand halten von Geräten, Werkzeugen, Maschinen und Anlagen
  • Be- und Verarbeiten von Werk-, Hilfs- und Beschichtungsstoffen sowie von Bauteilen

Praktischer Teil

  • erfolgt bei den Zentralen Diensten der Stadt Bochum
  • überbetriebliche Lehrgänge an der Akademie des Handwerks Ruhr (Springorumallee 10, Bochum)

Theoretischer Teil

  • der Berufsschulunterricht findet am Walter-Gropius-Berufskolleg in Bochum statt

Abschluss

Der Abschluss zur/zum Tischler/in bietet Dir die Möglichkeit:

  • Dich zu spezialisieren und weiterzubilden (z.B. zum Meister oder Techniker)

Was bieten wir?

Wir sind stolz darauf unseren Auszubildenden während und nach der Ausbildung diverse Vorzüge bieten zu können, die den Einstieg in die Arbeitswelt erleichtern.

  • Eine Abschlussprämie in Höhe von 400 Euro beim erstmaligen Bestehen der Abschlussprüfung
  • eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • sichere Arbeitsplätze
  • geregelte Urlaubsansprüche
  • ein kostenloses YoungTicketPlus, welches im gesamten VRR-Gebiet gültig ist
  • Auf Wunsch auch eine Ausbildung in Teilzeit. Wir beraten Dich gerne.
Bild der Stadt Bochum.

Und nach der Ausbildung?

Wir sind stolz auf unsere hohen Übernahmequoten: Die finale Entscheidung zur Übernahme wird circa sechs Monate vor dem Ausbildungsende auf der Grundlage der Leistungen und des Verhaltens während der Ausbildung sowie des Personalbudgets getroffen.

Interessiert? Dann bewirb Dich doch einfach!

Wir haben komplett auf Online-Bewerbungen umgestellt. Daher können wir keine Bewerbungen berücksichtigen, die postalisch bei uns eingehen

Du hast Fragen zur Ausbildung bei der Stadt Bochum?

Schau gerne in unserem FAQ vorbei oder melde Dich bei uns. Wir beraten Dich gerne. Die Kolleginnen und Kollegen vom Service-Center-Ausbildung stehen dir von Montag bis Donnerstag von 08:00 – 15:00 Uhr unter folgender Rufnummer zur Verfügung:

0234 910-1199

Oder schick uns eine E-Mail: AusbildungBewerbung@bochum.de

Frau Keereweer

Jennifer Keereweer
Ausbilderin